Lassen wir das Leben im Dorf! Workshop zum Thema Innenentwicklung und Baukultur.

ILE Videos Leave a Comment

Am Amt für Ländliche Entwicklung in Landau an der Isar trafen sich Anfang Juli mehr als 30 Bürgermeister, Planer und Landkreisvertreter aus Niederbayern zu einem Workshop unter dem Motto „Innenentwicklung und Baukultur“. Die Koordinatorinnen der ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Bayerwald Diana Gallrapp und Katharina Englbrecht hatten eingeladen, um gemeinsam mit den Akteuren vor Ort Projekte und Aktionen zu erarbeiten, die Kommunen, Gemeindeverbünde und Landkreise dabei unterstützen sollen ihre innerörtlichen Potenziale besser zu nutzen. Gerade in den historischen Dorfmitten soll dabei auch die Baukultur eine bedeutende Rolle spielen. Baukultur geht weit hinaus über die architektonische Gestaltung, es geht beispielsweise auch um Aspekte wie Bauhygiene oder Lichtverhältnisse und damit letztendlich um Wohnkomfort, so Amtsleiter Spiller in seiner Begrüßung.

Schon die Eingangsdiskussion machte deutlich mit welchen Problemen rund um die Innenentwicklung die Bürgermeister tagtäglich zu kämpfen haben. Beispielsweise beim Erwerb leerstehender Grundstücke und Immobilien. So wurden neben den Kommunen, Landkreisen und Bauherren auch die Eigentümer von Leerständen als eigene Zielgruppe definiert. An mehreren Stationen wurden anschließend von allen Beteiligten zahlreiche Ideen entwickelt, wie man diese Zielgruppen am besten erreichen kann. Die wichtigsten Impulse konnten im Anschluss in Kleingruppen ausgearbeitet werden. Als ein wichtiger Aspekt ist unter anderem die Bewusstseinsbildung definiert worden. Geht es nach den Teilnehmern des Workshops sollten beispielsweise Bürgermeister und Gemeinderäte mithilfe von Infoveranstaltungen, Exkursionen oder Ausstellungen für die Themen Innenentwicklung und Baukultur sensibilisiert werden. Es wurde aber auch deutlich, dass eine Zielgruppe allein keine Trendwende von der Außen- hin zur Innenentwicklung herbeiführen kann. Man muss dem Thema auf allen Ebenen begegnen und gemeinsam an einem Strang ziehen. Das ALE stellte in Aussicht die erarbeiteten Ergebnisse weiter zu konkretisieren und die Kommunen und ILEn bei der Umsetzung der Ideen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Hier geht es zu den Ergebnissen des Workshops!

Schreibe einen Kommentar