Das Waldlerhaus in Abtschlag nach der Renovierung.

🏅Niederbayerische Staatspreisgewinner 2021

M. Akteure, Allgemein, Bayerischer Wald. Heimatregion, Themen

Das Waldlerhaus in Abtschlag nachher. Foto: Geiß Stefanie und Raimund

Das Waldlerhaus in Abtschlag nachher. Foto: Geiß Stefanie und Raimund

Das Waldlerhaus in Abtschlag vorher. Foto: Geiß Stefanie und Raimund

Das Waldlerhaus in Abtschlag vorher. Foto: Geiß Stefanie und Raimund

Auch dieses Jahr wurde wieder der Staatspreis fĂŒr Dorferneuerung und Baukultur vergeben. UnterstĂŒtzt durch die Dorferneuerung konnten auch im letzten Jahr viele leerstehende HĂ€user und vernachlĂ€ssige Bausubstanzen erhalten werden. 2021 werden sieben private und neun öffentliche Bauherrinnen und Bauherren fĂŒr den beispielhaften Erhalt des baukulturellen Erbes in den Dörfern und die Innenentwicklung mit dem Staatspreis ausgezeichnet. Unter den niederbayerischen Gewinnern befinden sich sogar zwei Teilnehmer aus der Heimatregion. Beide aus dem Landkreis Regen.

 

In Kirchdorf im Wald

In Abtschlag, in der Gemeinde Kirchdorf im Wald, wurde das Waldlerhaus fertiggestellt. Nun stellt es ein einmaliges Zeugnis der regionalen Hauslandschaft dar und kann auch wieder bewohnt werden. Geplant wurde das Projekt vom ArchitektenbĂŒro Naumann.

Das GebÀude des ehemaligen Klosterareals in Gotteszell vor der Sanierung.

Das GebÀude des ehemaligen Klosterareals in Gotteszell vor der Sanierung.

Das GebÀude des ehemaligen Klosterareals in Gotteszell nach der Sanierung. Foto: ALE NB

Das GebÀude des ehemaligen Klosterareals in Gotteszell nach der Sanierung. Foto: ALE NB

In Gotteszell

In der Gemeinde Gotteszell konnte durch eine Dorferneuerung nun eine moderne und energetisch sanierte Wohnung fertiggestellt werden, die vormals Teil des Klosterareals war.

– stmelf