FRIEDRICH HIRSCHL

ILE

Märzsonne

Sie macht sich gleich
ans Wintergericht
Eine Riesenportion

Es schmeckt
Nichts bleibt zurück

An die Wolkenküche
ein dickes Lob

Novembernebel

So stark
wie die letzten Tage
waren die Vorstellungen
des großen Lichtschluckers
schon lange nicht mehr

Doch wer konnte
blieb lieber
zu Hause

Schnee (II)

Ihn schickt
der Himmel

Ein leiser Rebell

Tanzt an
gegen das Dunkel

Harter Bursche

Die Parkbank hat er sich
weiß gepolstert

Auch ein harter Bursche
wie der Winter
braucht ein weiches Ruheplätzchen

Doch darüber
schweigt er lieber

Frevel

Viel Abfall
blieb nach der Fete
im Wald zurück
Das Gestrüpp
hat ihn inzwischen
beschlagnahmt

Immer wieder
sucht der Wind
im Müll
Womöglich
enthält er
einen konkreten
Hinweis

Strudel

Der Fluss scheint
mehrere seiner Probleme
auf einmal einzukreisen

Und ihnen
auf den Grund
zu gehen

Kurzinfo:

Buch: Friedrich Hirschl. Stilles Theater.Gedichte. Edition Lichtung. 2017
Website:
Friedrich Hirschl: http://www.friedrich-hirschl.de/